Band im Fokus
Band im Fokus

Band im Fokus

Interessiert euch wie traditionelle Musik aus Deutschland klingen kann?
Möchtet ihr Bands besser kennenlernen und eine bißchen hinter die Kulissen schauen, Tips und Tricks und Empfehlungen euer Lieblingsmusiker*innen bekommen? Bands im Focus stellt Bands vor, die sich mit traditioneller deutscher Musik beschäftigen.
Jede Band postet 3 Monate lang Lieder, Tanzstücke und/oder Tänze die in einer Verbindung zum Deutschfolk stehen.
Sie beantworten eure Frage z.B. wie sie zum deutsch-Trad. gekommen sind und was für sie das besondere an dieser Musik ist.
Sie teilen ihre Lieblingsstücke mit euch und Ideen zum Arrangieren von Stücken und Liedern.
Viel Spaß

Folk My Life!

https://folkmylife.de

Folk My Life! sind unsere 1. Band im Focus.
Die vier jungen Musiker*innen präsentieren mit Herzblut handgemachte und selbstkomponierte Musik.
Auf der Bühne erwecken sie traditionelle deutsche und schwedische Tanzmusik wieder zum Leben.

„Ob beatbetonte Polonaisen oder groovige Menuette – uns beeinflusst das, was Folkmusik schon immer geprägt hat: musikalische Mode und aktuelles Zeitgeschehen.“  

Wer ist Folk My Life!

Alex Peters ist mit handfestem Blues und Rock’n’Roll aufgewachsen. Nach einem Besuch beim ersten Windros Festival in Schwerin war aber klar, dass seine Zukunft im Folk liegt. Das Gitarrenstudium in Hildesheim inklusive eines Auslandssemesters in Dundalk, Irland taten ihr Übriges. Seitdem ist er mit verschiedenen Formationen im Bereich von Deutscher und Irischer traditioneller Musik auf den Bühnen der Republik unterwegs. Bei Folk My Life! sorgt er mit der Gitarre für groovige Beats.

Blanche Oguey fing in der Kindheit mit einer klassischen Geigenausbildung an, verliebte sich dann aber rasch in die Klänge der Französischen Folkmusik. Über kleine Umwege (Dudelsack) fand sie zu ihrem heutigen Hauptinstrument, der Nyckelharpa. So verbrachte sie im Jahrgang nach Johannes (2013/14) ebenfalls ein Jahr am Eric Sahlström Institut in Schweden. Ihr heutiger Schwerpunkt ist die Schwedische Folkmusik, jedoch nimmt sie auch an vielen internationalen Ethno Camps teil und kommt somit mit vielen verschiedenen Musikkulturen in Kontakt.

Johannes Rüttermann ist mit seiner Geige und Nyckelharpa in der Welt der Schwedischen Folkmusik aufgewachsen und zuhause. 2012/13 belegte er den einjährigen Kurs in Schwedischer Folkmusik am Eric Sahlström Institut (ESI) in Schweden. Außerdem hat er angefangen, die Folkmusik seiner Heimat zu entdecken und stieß dabei auf die Dahlhoff-Sammlung. Durch moderne Interpretation möchte er die traditionsreichen Stücke des 18. Jahrhunderts aus der Soester Börde wieder auf den Tanzböden des Balfolks etablieren. Darüber hinaus bereichert er das Programm durch eigene Kompositionen. 

Lexi Farina ist Saxophonistin, Zweiflerin, Träumerin, begeistert davon, was Klänge in uns bewirken. Aufgewachsen im ländlichen Ostwestfalen und gelegentlich im schwedischen „Bullerby“, ist sie zurzeit als Musikerin mit verschiedenen Bands und Projekten unterwegs. Durch ihr Studium kam sie mit schwedischer Folkmusik in Berührung und freut sich mit Folk my Life! ihr musikalisches Spektrum von WorldPop bis Jazz zu erweitern und unbekannte, vergessene und neue handgemachte Musik zu entdecken. 

Die Band stellt sich vor:
(leider ohne Lexi)

Interview beim Klangrauschtreffen 2023

na neugierig geworden?
Dann bleibt dran und freut euch auf die Empfehlungen der Bands:

Der erste Tune-Vorschlag für euch kommt von
Alex Peters.

Alex Peters erzählt euch warum er die Tanzsammlung Dahlhoff aus dem 18. Jahrhundert mag und stellt euch ein Stück vor

Hier findet ihr eine langsame Lernversion für Alex´ Stückempfehlung. Eingespielt für den Youtubekanal TradTanzMusik https://youtube.com/tradtanzmusik/

Der nächste Tune Vorschlag kommt von Blanche Oguey für euch.

Blanche war auf vielen verschiedenen Ethno Treffen und hat Trad Stücke aus Deutschland dorthin gebracht.
Ein Menuett hat es ihr besonders angetan, so dass es immer wieder ausgewählt wurde.
Und zwar geht es auch wieder um die Dahlhoffsammlung (Westfalen, 1767-1799) und zwar um das
Menuett auf Seite 23 in Band 1.
Wir sind gespannt wie es auf die verschiedene Arten klingt.

Blanche erzählt euch was sie für euch ausgesucht hat.

So klingt das Menuett bei der Probe beim Ethno Portugal 2022

Dahlhoff Bd. 1/23 hier gespielt beim Ethno Portugal 2022.

Ganz anders und doch gleich – das Menuett in Dänemark beim Ethno camp 2021

Ethno Dänemark 2021, Menuett I/23 aus Dahlhoff (Westfalen 1776-1799)

Und hier nun zeigt euch Blanche wie man dieses schöne Stück spielt.

Lernvideo von Blanche für das Menuett I/23 aus der Tanzsammlung Dahlhoff,

Falls ihr das Stück zusätzlich als Noten anschauen wollt, hat Blanche euch das Stück aufgeschrieben.

Noch mehr Musik aus Ethno Camps!

Neben die tollen Menuett hat Blanche auch noch andere trad. Stücke mit internationalen Musiker*innen ausgetauscht.
in diesem Video sind zwei Polonaisen zusammengeschnitten.
Ethno Tunesien 2022 – Polnis (I/41) aus Tanzsammlung Dahlhoff, Westfalen, 1767-1799
Ethno Dänemark 2023 – „Sind die Rüben rieb“ aus Notenbuch des Onkel Ewert, Bartelshagen, 1870.

2 Polonaisen beim Ethno Tunesien 2022 und Ethno Dänemark 2023

Lernvideo für das 1. Stück des obigen Sets
Polnis (Band 1 S. 41) aus der Dahlhoffsammlung, Westfalen 1767-99

Auf dem YouTube Kanal TradTanzMusik https://youtube.com/tradtanzmusik/ findet ihr eine Lernversion des Stückes eingespielt von Ernst Poets.
Dort findet ihr auch noch viele andere Lernvideos von über 100 Stücken. Schaut doch mal vorbei.